Dienstag, 20. Juni 2017

#2 thinktuesday - Body Gracing vs. Body Shaming…

Die Gesellschaft, Medien und das soziale Netzwerk ist voll mit Bildern von Frauen und Männern die ein bestimmtes Aussehen haben. Viele werden auch noch mit „Photoshop“ „aufgehübscht“. Das verbreitet nicht nur Unsicherheiten, sondern macht auch Krank, der Mensch entwickelt Essstörungen oder andere Persönlichkeitsstörungen… Das ist für die meisten nichts Neues.  

Es gab Zeiten, da habe ich einige IG, YT oder FB Profile abonniert: Fitnesstrainer, Bikini Competitors und dergleichen. Ernährungs- und Trainingspläne gibt es wie Sand am Meer. Hier und da habe ich es ausprobiert. Was ich festgestellt habe, die sind alle machbar. Die Frage ist nur wie nachhaltig ist es überhaupt. Dann hat man es acht Wochen oder länger durchgezogen. Man ich war Müde, schlecht gelaunt, ausgelaugt.
Ich habe „für mich“ (bitte beachte die „“) entschieden keiner dieser unsinnigen Ernährungspläne mehr auszuprobieren. 
Ich will nicht das oder das oder das essen um so oder so oder so auszusehen… Aber was will ich? Ganz einfach: Ausgeglichenheit, Gesund, Stark, Wach, Zufriedenheit und vor allem Liebe. 


Meine Ernährung ist vielfältig und ich esse alles (außer den Dingen die meinem Heuschnupfen verschlechtert, ja mit der richtigen Ernährung kann man einiges wieder im Lot bringen). Kein LowCarb, NoCarb, HighCarb, LowFat oder wie sie alle heißen. Clean esse ich auch nicht. Wenn ich Bock auf Schokolade habe, dann tue ich das. Ich esse Kartoffel, Reis, Brot und und und… Kohlenhydrate, wenn nicht gerade pures Zucker mit Sahnehaube bedeckt, ist für den Körper nichts Schlimmes, sogar Notwendig. Die Frage ist nur wer verträgt was gut und noch wichtiger wieviel davon. Das muss man dann ausprobieren. Klar werden einige aufschreien, dass es so nicht geht. Ich will weder auf eine Bikini-Six-Pack Bühne auftreten noch will ich modeln. Diese Frage sollte man zuerst stellen und das für sich, NUR für sich. Dann wird man schon seinen eigenen richtigen Weg finden.
Ich habe in den letzten acht Jahren immer wieder ab- und zugenommen. Es kam darauf an was mein Leben zu dem Zeitpunkt dominiert hat. Entweder waren es Stress, Diäten, die Waage, Kummer oder alles zusammen...




Tja, jetzt wiege ich mehr als je zu vor. Komischerweise fühle ich mich gut. Ich kann Nackt vorm Spiegel stehen ohne gleich zu denken: Ihh, eine Speckrolle. Ich habe zum ersten Mal mich in Bikini wohlgefühlt, wer hätte das gedacht. :-P



Stop Body Shaming & Grace yourself.
Share:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Lilo Boralin | All rights reserved.
Blog Layout Created by pipdig